Me and the Minibar

Ach, ich fühle mich schlichtweg mies.

 

Wenn ich ab und zu so vorm Spiegel stehe, denke ich mir: Ach so schlecht siehst du doch garnicht aus. Und dann hebe ich mein Shirt und betrachte meinen Bauch. Und ich schaue zu meinen Beinen hinab. Und stelle fest, wie leicht es doch ist, sich selbst zu betrügen.

Mein Urlaub hat mir einen ganz dicken Strich durch meine Rechnung gemacht. Und dick im wahrsten Sinne. War natürlich klar, dass gewisse Feiertagsessen mit der Familie anstehen, aber das wollte ich wohl auch nicht wahrhaben. Und wenn meine Mutter mich schonmal bekocht, kann ich allein um ihretwillen nicht ablehnen. Es ist eine wahre Misere.

Aber gut, ich verzage nicht. Ich mache zwischendurch immer mal wieder Sport soweit es mir möglich ist und ich fahre Ende der Woche ja auch wieder nach Hause. Das heißt, da ist dann erstmal garnichts mit Essen. Höchstens Obst und hierbei keine Bananen. Ich habe auch letztens von einer Regenbogendiät gehört. Mal sehen, aber das schaffe ich.

24.3.08 23:33

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen