19.12 Uhr

Bis um ca. 18 Uhr nichts gegessen. Dann eine Fressattacke, die sich in fröhlichem Kotzen versöhnte. Ich bräuchte eine Waage.

1 Kommentar 25.4.08 19:14, kommentieren

Werbung


Tee

Habe heute nur zwei Äpfel und einige Kekse gegessen, nach welchen ich mal schnell auf dem Klo war. Und dazu ein wenig Pfirsischeistee. War in Ordnung. Allerdings fiel sowohl mein wöchentlicher Sport als auch Volleyball aus, bzw hatte ich kein Auto um hinzukommen. Das ärgerte mich. Und ein schlechtes Gewissen habe ich wegen der Kekse.

Morgen ist Wochenende und ich gehe mit einigen Freunden ins Bowlingcenter. Am Samstag Abend bin ich auf einem Geburstag, weswegen ich auch morgen probieren werde wenig bis nichts zu mir zu nehmen außer Massen an Wasser und Tee. Und dort schaue ich mal. Vielleicht ist genug Alkohol da, so dass man ihn morgens wieder auskotzen kann. Ich werde sehen.

Alles in allem ein wenig frustrierend, aber es wird.

1 Kommentar 24.4.08 22:31, kommentieren

Disziplin!

Nun gut.

Ich werde mich jetzt wieder in mehr Disziplin üben. Kotzen ist zwar ganz schön, aber meine Mitbewohner werden misstrauisch, es kommt ja meist nicht alles raus und meinen Zähnen und meiner Speiseröhre tut es nicht gut. Also lieber hungern. Das klappt schon.

 

Leider findet sich für Essen auch immer Zeit. Ich verplane meine Tage schon meist komplett, aber trotzdem höre ich zwei- bis dreimal am Tag die Frage, ob ich nicht mit zum Essen kommen möchte.

Ich werde mir möglichst bald einen genauen Wochenplan erstellen.

Morgen probiere ich nichts zu essen. Einfach einen Tag fasten um Körper und Geist zu reinigen. Oder so. Bis um 5 bin ich sowieso nicht da und um halb 6 muss ich ja auch wieder weg. Umso besser. Hoffentlich kann ich trotzdem zum Sport gehen.

Es wird, es wird. 5 Kilo weniger und ich kaufe mir eine Waage. 

1 Kommentar 23.4.08 23:38, kommentieren

Me and the Minibar

Ach, ich fühle mich schlichtweg mies.

 

Wenn ich ab und zu so vorm Spiegel stehe, denke ich mir: Ach so schlecht siehst du doch garnicht aus. Und dann hebe ich mein Shirt und betrachte meinen Bauch. Und ich schaue zu meinen Beinen hinab. Und stelle fest, wie leicht es doch ist, sich selbst zu betrügen.

Mein Urlaub hat mir einen ganz dicken Strich durch meine Rechnung gemacht. Und dick im wahrsten Sinne. War natürlich klar, dass gewisse Feiertagsessen mit der Familie anstehen, aber das wollte ich wohl auch nicht wahrhaben. Und wenn meine Mutter mich schonmal bekocht, kann ich allein um ihretwillen nicht ablehnen. Es ist eine wahre Misere.

Aber gut, ich verzage nicht. Ich mache zwischendurch immer mal wieder Sport soweit es mir möglich ist und ich fahre Ende der Woche ja auch wieder nach Hause. Das heißt, da ist dann erstmal garnichts mit Essen. Höchstens Obst und hierbei keine Bananen. Ich habe auch letztens von einer Regenbogendiät gehört. Mal sehen, aber das schaffe ich.

1 Kommentar 24.3.08 23:33, kommentieren

14.3.08 23:11, kommentieren

Kotzen

Ich könnte kotzen, aber ich kann nicht.

Echt ätzend, wenn du dich eklig, fett und abnormal fühlst und nichts dagegen tun kannst. Klar, ich kann weiterfressen, ich kann mir das Fett auch rausschneiden, aber all das ist nicht wirkungsvoll.

Vielleicht muss ich mich nochmal ändern. Mehr Spannung in mein Leben bringen, mehr Neues, mehr Individualität, Erleben. Vielleicht verliere ich dann die Zeit zum Essen. Vielleicht werde ich wie früher, das Essen vergessen. 

2 Kommentare 14.3.08 22:03, kommentieren

Viel zu viel

Ich habe das blöde Gefühl unglaublich viel zu essen. Ich schaffe es einfach nicht, mich an meine eigenen Regeln zu halten. Doch danach fühle ich mich immer schuldig. Auch dabei weiß ich schon, dass ich das eigentlich nicht will. Ich weiß doch, wie häßlich es ist zu essen. Ich weiß, wie fett ich danach werde. Aber irgendwie hat mein Körper noch zu viel Macht über mich.

Und ich fühle mich so voll. Aber ich weiß, dass ich nicht kotzen kann und das möchte ich ja auch garnicht.

Ich habe leider keine Waage. D.h. ich lebe sehr ungewiss. Ach Mensch, das beklemmt. 

4.3.08 23:11, kommentieren